30 Tage

Darmkur

Die sanfte Darmreinigung

Eine Darmreinigung stellt den Beginn einer bewussten und sorgsamen Veränderung des Organismus dar und wirkt sich ganzheitlich auf unser Wohlergehen aus. Eine Darmreinigung sollte zu unserer Routine werden, denn diese gehört zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen unserer Zeit.

Der Darm ist das größte und faszinierendste Organ des Menschen. Schenkt man ihm besondere Pflege und Beachtung, so zahlt sich das ein Leben lang aus! 

Viele gesundheitliche Veränderungen beginnen mit einer Darmreinigung. Der Darm ist ein wichtiges Organ für das Immunsystems, ein bedeutendes Entgiftungsorgan und entscheidend für die Nährstoffaufnahme.

Dennoch kümmern wir uns kaum um den Darm.

Ablagerungen (bis zu 15 kg!) können bei Fehlernährung über Jahre entstehen, die in den Darmzotten als ständige Giftherde liegen.

Blau Einfach Foto Kinder Facebook-Post
Blau Einfach Foto Kinder Facebook-Post (1)

Der Darm ist unser zweites Gehirn

Unser Darm informiert die Zentrale im Kopf, lässt sich jedoch selbst vom Kopf nur wenig sagen. Viel mehr Nervenstränge führen vom Darm zum Gehirn als wieder zurück. In den Darmwänden sind rund 100 Millionen Nervenzellen zu einem Netz verflochten. Mehr als das gesamte Rückenmark besitzt. Der Darm ist unser emotionales Zentrum und entscheidet auch über Stimmung und seelisches Wohlbefinden.

Ein kaputter und verschmutzter Darm führt folglich zu vielerlei Beschwerden physischer und psychischer Natur. Von Verdauungsbeschwerden bis hin zu Allergien, Asthma, Schuppenflechte, Kopfschmerzen, Blähungen, Würmern, Immunschwäche, Pilz- und Nervenerkrankungen aufgrund einer schleichenden Vergiftung: An all dem kann ein ungesunder Darm beteiligt sein!

Gründe und Symptome für eine Darmreinigung

Ratsam bei beispielsweise:
• Durchfall
• Verstopfung
• harter Stuhl
• seltener Stuhlgang
• Blähungen
• Krämpfen
• zu Beginn einer Fastentherapie

darmbeschwerden
Aber auch bei anderen Beschwerden, die nicht unmittelbar im Darmbereich zu finden sind kann eine Darmreinigung Abhilfe schaffen oder als begleitende Maßnahme eingesetzt werden.

Hierzu zählen:
• Müdigkeit
• Reizbarkeit
• Konzentrationsschwäche
• Reizdarm Symptome
• häufige Kopfschmerzen
• wiederkehrende Pilzinfektionen
• Neurodermitis
• Umstellung der Ernährung
• Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien
• Rheuma und Gelenkbeschwerden
• Bluthochdruck
• Erhöhte Cholesterinwerte
• präventive Maßnahmen vor oder nach stressigen Zeiten
• als Entlastung nach intensiven Feiern oder Essen – beispielsweise der Weihnachtszeit

Wichtige Hinweise und Empfehlungen

Group-73.png
  • Während des Darmreinigungsprogramms täglich 3-4 Liter reines Wasser ohne Kohlensäure trinken, um die Ausscheidung von Giftstoffen zu unterstützen.
  • Bitte während dieser Zeit fettiges Essen, Zucker, Tiereiweiß, Alkohol und Kaffee vermeiden/reduzieren. Stattdessen viel frisches Obst und Gemüse essen.
  • Sollten Verstopfungen auftreten, sollte die Flüssigkeitszufuhr erhöht werden.
  • Für einen besseren Stuhlgang: 3-5 EL ganze Leinsamen über Nacht einweichen und morgens mit einen knappen EL Kokosöl im Mixer (z.B. im Smoothie) zerkleinern und einnehmen.
  • Empfehlenswert ist es, diese Darmreinigung zweimal jährlich durchzuführen.

Rechtliche Hinweise

Bei den Informationen zu der Darmreinigung soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass eine medizinische oder psychologische Untersuchung durchgeführt, eine Diagnose erstellt, ein Heilungs-, Linderungsversprechen getätigt wird oder physische oder psychische Gebrechen behandelt werden. Eine Darmreinigung ist kein Ersatz für eine medizinische oder psychologische Behandlung oder Beratung. Konsultiere bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer den Arzt deines Vertrauens. Bei Störungen mit Krankheitswert bitte in ärztliche Untersuchung und Behandlung begeben. Keine Haftungsübernahme Dritter für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Copyright 2022 Isabell Gregor